Kleiner Pilz-Datenspeicher mit Schwerpunkt "Helotiale Becherlinge"
ASCO-SONNEBERG - Hymenoscyphus (s.str.)

Hymenoscyphus-scutula-111207-01xs


Ciliensporiges Kräuterstielbecherchen
Ciliensporiges Kräuterstielbecherchen Hymenoscyphus-scutula-111207-MCol-01 Hymenoscyphus-scutula-111207-MCol-02 Hymenoscyphus-scutula-111207-MCol-03


Hymenoscyphus scutula (Pers.) W. Phillips 1887
Ciliensporiges Kräuterstielbecherchen
 
Bemerkung:
einer der häufigsten kräuterbesiedelnden Herbst-Stielbecherchen,  genaue Abgrenzung zu ähnlichen auf den verschiedensten Substraten und die taxonomische Rolle der Sporen-Cilien noch unklar.
Wächst sehr häufig an ruderalen Stellen an vorjährigen Stängeln von z.B. Goldrute (Solidago), Beifuß (Artemisia)  oder Rainfarn (Tanacetum), aber auch an sehr viel anderem krautigen Substrat. An Filipendula (Mädesüß) ebenfalls sehr häufig auftretend, kann dort aber eventuell hakentragend sein.
Gelbscheibig wird die Art tatsächlich erst bei Austrocknung, ansonsten ist sie zunächst weiß, dann ockerlich. Auffällig, besonders bei älteren Apothezien sind bräunliche Fasern und runzelige Struktur der Außenseite.

Funddaten:

07.12.12, SON-Wehd, “Walderholung“ (MTB 5632/22), blütennahes Halmstück von Solidago canadensis (Kanadische Goldrute), liegend und vom Vorjahr.





<< vorheriges 29 von 38 nächstes >>
Return

Copyright Ingo Wagner