Kleiner Pilz-Datenspeicher mit Schwerpunkt "Helotiale Becherlinge"
ASCO-SONNEBERG - Hymenoscyphus (s.str.)

Hymenoscyphus-suspectus-cf-121112-01xs


Strittiges Gräser-Stielbecherchen
Strittiges Gräser-Stielbecherchen Hymenoscyphus-suspectus-cf-121112-02xs Hymenoscyphus-suspectus-cf-121112-03xs Hymenoscyphus-suspectus-cf-121112-04xs Hymenoscyphus-suspectus-cf-121112-05xs


Hymenoscyphus suspectus (Nyl.) Hengstm. 1985
Hymenoscyphus scutula var. suspecta (Nyl.) P. Karst.
?? Hymenoscyphus scutula (Pers.) W. Phillips 1887
Strittiges Gräser-Stielbecherchen

Funddaten:
12.11.12, SON-Wehd, “Walderholung“, Abzweig nach Mürschnitz (MTB 5632/22), in liegendem Phalarisbestand an toten Halmen, verbreitet.

Bemerkung:
Die hier gezeigten Becherchen haben besonders lange Stiele, weil sie tief im liegenden Phalaris-Bestand verborgen waren. Große Becher hatten Durchmesser bis 5 mm erreicht.

Diese Art an Phalaris (auch an anderen Gräsern?) wird inzwischen gemeinhin zu H. scutula gestellt, die nicht selten auch cilienlos vorkommt.

Ich sehe beide vorerst als nicht artgleich wegen des Wachstums an Phalaris, strikter Cilienlosigkeit und größerer Sporen.

Der Fund wurde mikroskopisch nicht untersucht, daher auch das „cf.“.


 


<< vorheriges 35 von 38 nächstes >>
Return

Copyright Ingo Wagner