Kleiner Pilz-Datenspeicher mit Schwerpunkt "Helotiale Becherlinge"
ASCO-SONNEBERG - Mollisia

Mollisia-epityphicola-cf-180512-TR-IW019-TU104977-01xsJJ


Mollisia-epityphicola-cf-180512-TR-IW019-TU104977-01xsJJ
Mollisia-epityphicola-cf-180512-TR-IW019-TU104977-01xsJJ Mollisia-epityphicola-cf-180512-TR-IW019-TU104977-02xsmJJ Mollisia-epityphicola-cf-180512-TR-IW019-TU104977-MCol-01JJ Mollisia-epityphicola-cf-180512-TR-IW019-TU104977-MCol-02JJ Mollisia-epityphicola-cf-180512-TR-IW019-TU104977-MCol-03JJ Mollisia-epityphicola-Svrcek-orig-01 Mollisia-epityphicola-Svrcek-orig-02


 

Mollisia epityphicola Svrček 1993
Rohrkolben-Weichbecherchen

Funddaten:
25.05.2017, Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Nordwestmecklenburg, Rehna, Breesener Torfabbaugebiet (MTB2231/442), wiedervernässte Torfbereiche im S-Teil, tote, feuchtliegende Typha latifolia Pflanzen, an den äußeren Blattscheiden. leg. & det. Torsten Richter.

Bemerkung:
Der Fund ist auf “in vivo veritas“ auch als HB 10144 abgelegt.
Das “cf.“ im Namen ist gesetzt aufgrund der in der Originaldiagnose erwähnten apikal aufgeblähten Paraphysen, welche bei hier besprochenem Fund nicht vorhanden sind.
Weitere Funde zum Abgleichen sind notwendig, denn apikal stark erweiterte Paraphysen entstehen bei Mollisia eigentlich meist dann, wenn die Apothezien widrigen Bedingungen ausgesetzt sind (Weiterwachsen nach Frost oder Becherchen im Vergehen). So entstandene Paraphysenformen sind nichts ungewöhnliches und haben keinen taxonomischen Wert.
 


<< vorheriges 70 von 230 nächstes >>
Return

Copyright Ingo Wagner