Kleiner Pilz-Datenspeicher mit Schwerpunkt "Helotiale Becherlinge"
ASCO-SONNEBERG - Orbilia luteorubella

Orbilia-luteorubella-180629-CE-iw026-01xsmJJ


Rosaorangefarbenes Schlamm-Knopfbecherchen
Rosaorangefarbenes Schlamm-Knopfbecherchen Orbilia-luteorubella-180629-CE-iw026-02xsmJJ Orbilia-luteorubella-180629-CE-iw026-03xsJJ Orbilia-luteorubella-180629-CE-iw026-MCol-01JJ Orbilia-luteorubella-180629-CE-iw026-MCol-02JJ Orbilia-luteorubella-180629-CE-iw026-MCol-03JJ Orbilia-luteorubella-180629-CE-iw026-MCol-04JJ Orbilia-luteorubella-180629-CE-iw026-MCol-05JJ


Orbilia luteorubella (Nyl.) P. Karst. 1870
Rosaorangefarbenes Schlamm-Knopfbecherchen 

Funddaten:
29.06.2018, Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Nordwestmecklenburg, Gemeinde Zickhusen, 1km westlich von Zickhusen (MTB 2234/143 bei 53° 45' 16'' N , 11° 23' 29,63'' E), Schlammloch, an 70 mm starkem Laubholzast (?Fagus) im Schlamm, kein fließendes Gewässer, Ast optimalmorsch, Apos direkt auf Holz, leg. Christian Ehmke, det. I. Wagner.

Bemerkung:
Bei Orbilia sarraziniana liegen die oberen Sporen falsch herum, also mit Sporenkörper nach unten.
Orbilia rosea ist praktisch identisch zu O. luteorubella, hat aber eine andere Anamorphe. Ihre ökologischen Ansprüche gehen nach momentaner Ansicht eher in Richtung Fließgewässer auf saurem Untergrund (Info von H.O. Baral).

 


1 von 1
Return

Copyright Ingo Wagner