Kleiner Pilz-Datenspeicher mit Schwerpunkt "Helotiale Becherlinge"
ASCO-SONNEBERG - Pyrenopeziza

Pyrenopeziza-depressuloides-cf-(Cirsium)-180723-iw029-01xsJJ


Distel-/Kletten-Pyrenopeziza
Distel-/Kletten-Pyrenopeziza Pyrenopeziza-depressuloides-cf-(Cirsium)-180723-iw029-02xsmJJ Pyrenopeziza-depressuloides-cf-(Cirsium)-180723-iw029-03-Orig-sr Pyrenopeziza-depressuloides-cf-(Cirsium)-180723-iw029-MCol-01JJ Pyrenopeziza-depressuloides-cf-(Cirsium)-180723-iw029-MCol-02JJ Pyrenopeziza-depressuloides-cf-(Cirsium)-180723-iw029-MCol-03JJ


Pyrenopeziza cf. depressuloides (Gremmen) Gremmen (1958) an Cirsium
Distel-/Kletten-Pyrenopeziza

Funddaten:
23.07.2018, Deutschland, Thüringen, Landkreis Sonneberg, Sonneberg/Oberlind, Nähe ehemaliger Kiesabbau (MTB5632/422 = 50° 20' 24,98'' N, 11° 9' 52,5'' E), an liegendem vorjährigen Halm von Cirsium spec., leg.& det. Ingo Wagner.

Bemerkung:
Der Name ist Schlüsselergebnis des Pyrenopeziza-Schlüssels von B. Declercqe, der Pyrenopeziza depressuloides für Arctium und Cirsium angibt.
Da die Makrobeschreibung und die Sporenbreite 3 μm in der Originaldiagnose aber nicht recht passen mag, gehe ich mal von einer eigenständigen Art aus.
Ähnlich muss es Enrique Rubio Dominguez mit “ERD-7040“ ergangen sein (siehe “in vivo veritas“), der diese Art an Arctium fand und ebenfalls als Pyrenopeziza cf. depressuloides ablegte.
 


<< vorheriges 13 von 58 nächstes >>
Return

Copyright Ingo Wagner