Kleiner Pilz-Datenspeicher mit Schwerpunkt "Helotiale Becherlinge"
ASCO-SONNEBERG - Calycina yellow (Bisporella)

Calycina-claroflava-131215-WS-01xs-ColJ


Schwefelgelbes Kurzhaarbecherchen
Schwefelgelbes Kurzhaarbecherchen Bisporella-clarofl+c-131215-WS-01xssrJJ Bisporella-claroflava-131215-WS-02xsJ Bisporella-claroflava-131215-WS-MCol-01JJ


Calycina claroflava (Grev.) Kuntze 1898 als “clariflava”
Bisporella claroflava
(Grev.) Lizon & Korf 1995
Bisporella sulfurina
(Quel.) S. E. Carp. 1974 ss. “Pilze der Schweiz”
Schwefelgelbes Kurzhaarbecherchen

Makro:
Apos bis 1,2 mm, mit verschmälerter Basis auf dem Substrat (stiellos) aufsitzend, neon- bis grüngelb, oft weißer Rand und Außenseite, in größerer Zahl locker verstreut wachsend, kein direkter Zusammenhang zu Pyrenomyceten ersichtlich.


Funddaten außerregional (Bilder 1-4):
15.12.2013, Deutschland, Hessen, Landkreis Gießen, Heuchelheim, Nähe Kieswerk (MTB 5417/2), Salix, 5 cm stark, leg. Wolfgang Schößler
Funddaten außerregional (Bilder 5-7):
18.06.2014, Deutschland, Hessen, Landkreis Gießen, Heuchelheim, Nähe Kieswerk (MTB 5417/2), leg. Wolfgang Schößler


Bemerkung:
In den Internet-Pilz-Datenbanken (Stand 24.12.13) wird B. claroflava
- in mycobank als eigene Art gesehen, und bisher nicht mit B. sulfurina synonymisiert
- im Index-Fungorum als Synonym zu Bisporella citrina gesehen

Wäre das zuletzt Erwähnte korrekt, würde natürlich einiges durcheinanderkommen.

 


<< vorheriges 12 von 13 nächstes >>
Return

Copyright Ingo Wagner