Kleiner Pilz-Datenspeicher mit Schwerpunkt "Helotiale Becherlinge"
ASCO-SONNEBERG - Hyaloscypha

Hyaloscypha-albohyalina-221101-iw172-01xcJ


Lückighaariges Hyalinbecherchen
Lückighaariges Hyalinbecherchen Hyaloscypha-albohyalina-221101-iw172-00cJ Hyaloscypha-albohyalina-221101-iw172-02xcsrmJJ Hyaloscypha-albohyalina-221101-iw172-MCol-01JJ Hyaloscypha-albohyalina-221101-iw172-MCol-02JJ Hyaloscypha-albohyalina-221101-iw172-MCol-03JJ Hyaloscypha-albohyalina-221101-iw172-MCol-04JJ


 Hyaloscypha albohyalina (P. Karst.) Boud. 1907
Lückighaariges Hyalinbecherchen

Funddaten:
01.11.2022, Deutschland, Thüringen, Landkreis Sonneberg, Jagdshof, Nähe Sportplatz (MTB 5633/142 bei 50° 22' 1,31'' N, 11° 14' 33,94'' E), 579 m ü. NN, an liegenden Totästen von Vogelbeere (Sorbus aucuparia), vergesellschaftet mit Mollisia olivaceocinerea s.l., leg. & det. Ingo Wagner.

Bemerkung:
Wieder konnte bei der Art die relativ schwache Apikalringreaktion mit IKI fgestgestellt werden, welche mit MLZ ohne KOH-Vorbehandlung noch schwächer ausfällt.

Eigenartigerweise fehlen die SCBs in den Paraphysen und den oberen Excipulumzellen.
Ob es daran liegt, dass die Art erst 4 Tage nach dem Auffinden mikroskopiert wurde?
Rein makroskopisch und mikroskopisch waren die untersuchten Apothezien nicht ersichtlich geschädigt.

 

 


<< vorheriges 3 von 43 nächstes >>
Return

Copyright Ingo Wagner