Kleiner Pilz-Datenspeicher mit Schwerpunkt "Helotiale Becherlinge"
ASCO-SONNEBERG - Mollisia

Mollisia-albogrisea-aff-(Subik+_OCI=0)-201225-IW091-01xsmJJ


Mollisia-albogrisea-aff-(Subik+_OCI=0)
Mollisia-albogrisea-aff-(Subik+_OCI=0) Mollisia-albogrisea-aff-(Subik+_OCI=0)-201225-IW091-00J Mollisia-albogrisea-aff-(Subik+_OCI=0)-201225-IW091-02xsmJJ Mollisia-albogrisea-aff-(Subik+_OCI=0)-201225-IW091-MCol-01JJ Mollisia-albogrisea-aff-(Subik+_OCI=0)-201225-IW091-MCol-02JJ Mollisia-albogrisea-aff-(Subik+_OCI=0)-201225-IW091-MCol-03JJ Mollisia-albogrisea-aff-(Subik+_OCI=0)-201225-IW091-MCol-04JJ Mollisia-albogrisea-aff-(Subik+_OCI=0)-201225-IW091-MCol-05JJ Mollisia-albogrisea-aff-(Subik+_OCI=0)-201225-IW091-tree


Mollisia-albogrisea-aff-(Subik+_OCI=0) nom. prov. I. Wagner

Funddaten:
25.12.2020, Deutschland, Thüringen, Landkreis Sonneberg, Sonneberg/Mürschnitz “Mürschnitzer Sack“ (MTB 5432/234 bei 50° 21' 38,96'' N, 11° 7' 12,75'' E), 375 m ü. NN, 17 mm starker Ast von indet. Laubholz (Salix, Rhamnus?), veralgt, bodennah, leg. & det. Ingo Wagner.

Bemerkung Juli 2022:
Bildet eine eigene Klade mit FP418, deutlich entfernt von Mollisia (Niigata)/ und Mollisia ulicis. Auch die wirkliche Mollisia albogrisea hat nichts mit diesem Taxon zu tun.
Ich werde sie vorerst namensmäßig nach dem übereinstimmenden Fund FP418 in “Mollisia-albogrisea-aff-(Subik+_OCI=0)“ umtaufen.
Dass in dieser Klade FP418/ IW091 auch die FP414 mit geringem Abstand vorhanden ist, ist ein weiteres Problem, da Sporenmaße und -inhalt nicht gut dazupassen.
 


<< vorheriges 15 von 284 nächstes >>
Return

Copyright Ingo Wagner